, , Publikationen - Jüdische Geschichte und Kultur - LMU München
Jüdische Geschichte und Kultur
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Publikationen

Monographien:

  • Israel: Traum und Wirklichkeit des jüdischen Staats. Von Theodor Herzl bis heute (München: C.H. Beck 2016)

  • Kleine Jüdische Geschichte (München: C.H. Beck, 2008, engl. Priceton University Press 2010, italien., span., portug., türk., dän., und tschech. Übersetzungen)
  • Propheten des Vergangenen. Jüdische Geschichtsschreibung im 19. und 20. Jahrhundert (München: C.H. Beck, 2006, engl. Priceton University Press 2010)
  • Geschichte des Zionismus (München: C.H. Beck, 2002)
    engl.: Zionism: A Brief History (Princeton: Wiener, 2003)
    italienische Übersetzung 2003 (Rom: Laterza); koreanische Übersetzung 2004
  • The Renaissance of Jewish Culture in Weimar Germany (New Haven: Yale University Press, 1996)
    dt.: Jüdische Kultur in der Weimarer Republik (C.H. Beck, München 2000)
    hebräische Übersetzung (Jerusalem: Shazar, 2003)
  • Mitverfasser von Deutsch-jüdische Geschichte in der Neuzeit, Bd. 2 (München: C.H. Beck, 1996) und Mitherausgeber der gesamten vier Bände (Hrsg. von Michael A. Meyer in Zusammenarbeit mit Michael Brenner, 1996-97)
    engl.: German-Jewish History in Modern Times (New York:  Columbia University Press, 1997-98)
    hebr. Übersetzung 1999-2000 (Jerusalem: Shazar)
  • Nach dem Holocaust: Juden in Deutschland, 1945-1950 (München: C.H. Beck, 1995)
    engl.: After the Holocaust: Rebuilding Jewish Lives in Postwar Germany (Princeton:Princeton University Press, 1997)
  • Am Beispiel Weiden: Jüdischer Alltag im Nationalsozialismus  (Würzburg: Arena, 1983)

Herausgeber bzw. Mitherausgeber:

  • Jews and Muslims in the Russian Empire and the Soviet Union (Göttingen: Vandenhoeck&Ruprecht 2015)
  • Die Juden in Schwaben (München: Oldenbourg, 2013)
  • Geschichte der Juden in Deutschland von 1945 bis in die Gegenwart (München: C.H. Beck, 2012)
  • Die Juden in Franken (München: Oldenbourg, 2013)
  • Die Juden in der Oberpfalz (München: Oldenbourg, 2009)
  • Mediating Modernity. Challenges and Trends in the Jewish Encounter with the Modern World (Detroit: Wayne State University, 2008)
  • Jüdisches München (München: C.H. Beck, 2006)
  • Emanzipation durch Muskelkraft. Juden und Sport in Europa (Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2006)
    engl.: Emancipation Through Muscles: Jews and Sports in Europe (Lincoln: Nebraska University Pres, 2006)
  • Wenn Du geschrieben hättest, Josephus: Ungeschriebene Briefe der jüdischen Geschichte. München: C.H. Beck 2005)
  • Jüdische Geschichte lesen: Texte der jüdischen Geschichtsschreibung im 19. und 20. Jahrhundert (München: C.H. Beck, 2003)
  • Jewish Emancipation Reconsidered: The French and German Models (Tübingen: Mohr-Siebeck, 2003)
  • Jüdische Sprachen in deutscher Umwelt: Hebräisch und Jiddisch von der Aufklärung bis ins 20. Jahrhundert (Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2002)
  • Jüdische Geschichtsschreibung heute  (München: C.H. Beck, 2002)
  • Wissenschaft vom Judentum: Annäherungen nach dem Holocaust (Göttingen: Vandenhoeck&Ruprecht, 2000)
  • Two Nations: British and German Jews in Comparative Perspective (Tübingen: Mohr-Siebeck, 1999)
  • Zionistische Utopie - israelische Realität: Religion und Nation in Israel (München: C.H.Beck 1999)
  • In Search of Jewish Community: Jewish Identities in Germany and Austria, 1918-1933 (Bloomington: Indiana University Press 1998)

Selbständig veröffentlichte Vorträge:

  • From German Wissenschaft to Global Scholarship: Jewish Historiography between the World Wars (Leo Baeck Memorial Lecture 53. New York, 2011)

  • In the Shadow of the Holocaust. The Changing Image of German Jewry after 1945. (Washington: United States Holocaust Memorial Museum, 2010).

  • The Same History is not the Same Story: Jewish History and Jewish Politics (Bloomington: Indiana University, 2006).

  • Nichtjüdische Historiker und jüdische Geschichte: Der Wandel in der Wahrnehmung von außen, Franz – Delitzsch – Vorlesung 2005, Münster 2006.
  • Mekomah shel Berlin betoldot yahadut germaniah (Die Rolle Berlins in der deutsch-jüdischen Geschichte). Braun Lectures in the History of the Jews in Prussia 5 (Ramat Gan: Bar Ilan, 2000)
  • Wie jüdisch waren Deutschlands Juden? Die Renaissance jüdischer Kultur während der Weimarer Republik (Reihe Gesprächskreis Geschichte, Friedrich Ebert Stiftung, Bonn 2000).

Aufsätze:

  • “The President before Weizmann: David Littwak and the Policy of Old New Land,” in ChaeRan Y. Freeze, Sylvia Fuks Fried and Eugene R. Sheppard, The Individual in History (2015), 28-41.
  • “Eine gespaltene Gesellschaft: Zur Rolle der Religion in Israel”, Heiliges Land und säkularer Staat: Die Rolle der Religion in Deutschland und Israel, Bertelsmann Stiftung 2015, 1-12.
  • “Von Zionismus zu Zion” in Israel Guide, Bonn, Bundeszentrale für Politische Bildung, Bonn 2014
  • “We are the Unhappy Few” Return and Disillusionment among German- Jewish Intellectuals”, Journal for Modern Jewish Studies 13/1 (2014), S. 1-11.
  • “Yerushalmi’s Germany”, in Jewish History (28/1), 97-105.
  • “Between Triumph and Tragedy: The Use and Misuse of Hebrew in Germany from Mendelssohn to Eichmann”, Prooftexts 33 (2013), S. 9-24.
  • “Hebräisch in Deutschland. Eine wechselvolle Geschichte”, in: Verena Lenzen (Hg.), Das Studium des Judentums und die jüdisch-christliche Begegnung, Göttingen: V&R Unipress 2013, S. 91-105.

  • “Der antisemitische Code. Von linken und rechten Antisemiten, guten Juden und bösen Israelis“, in: Armin Nassehi (Hg.), Kursbuch 173. Rechte Linke, (2013/1), S. 154-164.

  • “Jüdisches Leben in Bayerisch-Schwaben nach 1945“, in: Michael Brenner und Sabine Ullmann (Hg.), Die Juden in Schwaben, (Studien zu Jüdischen Geschichte und Kultur in Bayern, Bd. 6) München: Oldenbourg 2013, S. 287-297.

  • “Jüdische Geistesgeschichte zwischen Exil und Heimkehr: Hans-Joachim Schoeps im Kontext der Wissenschaft des Judentums”, in: Monika Boll und Raphael Gross (Hg.), „Ich staune, dass Sie in dieser Luft atmen können“. Jüdische Intellektuelle in Deutschland nach 1945, (Schriftenreihe des Fritz Bauer Instituts, Bd. 28) Frankfurt am Main: S. Fischer Verlag GmbH 2013, S. 21-40.

  • “Gemeinschaft und Gemeinde: The Ideological and Institutional Transformation of the Jewish Community“, in: Nils Roemer (Hg.), German Jewry. Between Hope and Despair, Boston: Academic Studies Press 2013, S. 191-232.

  • “Neubeginn mit Fragezeichen: Der Wiederaufbau der jüdischen Gemeinden Frankens”, in: Michael Brenner und Daniela Eisenstein (Hg.), Die Juden in Franken, München: Oldenbourg 2012, 265-282.

  • „’Ansonsten macht der klerikale Antisemitismus und Faschismus vor der Prominenz halt - doch sorgt er insgeheim dafür, dass kein jüdischer Baum in den Himmel wächst’: Ein Brief von Fritz Kortner an Eleonore Sterling vom 10. Dezember 1962,“ in: Münchner Beiträge zur Jüdischen Geschichte und Kultur, 6/1 (2012), 61-67.

  • "Keine jüdische Geschichte des zwanzigsten Jahrhunderts ohne Sport", in: Gisela Dachs (Hg.), Jüdischer Almanach, (Berlin: Suhrkamp 2011), S. 12-21.

  • "Religiöse Erneuerung und Säkularisierung im jüdischen Leben Deutschlands. Ein Überblick", in Friedrich-Ebert-Stiftung (Hg.), Archiv für Sozialgeschichte 51 (Bonn 2011), S. 225-236.
  • "Symbiose oder Selbsttäuschung. Rückblicke auf das deutsche Judentum", in: Nicolas Berg et al. (Hg.), Konstellationen. Über Geschichte, Erfahrung und Erkenntnis. Festschrift für Dan Diner zum 65. Geburtstag, (Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2011), S. 143-156.
  • "The German Years: Early Chapters in the Biography of a Jewish Statesman", in: Mark A. Raider (Hg.), Nahum Goldmann. Statesman without a state, (Albany: State University of New York Press, 2009), S. 95-106.
  • “Zionismus im Wandel”, in: Winfried Nerdineger (Hg.), Munio Weinraub / Amos Gitai. Architektur und Film in Israel, (München: Peschke, 2008), S. 18-29.
  • “The Construction and Deconstruction of a Jewish Hero: Moses Mendelssohn’s Afterlife in Early-Twentieth-Century Germany”, in: Lauren B. Strauss und Michael Brenner (Hg.), Mediating Modernity. Challenges and Trends in the Jewish Encounter with the Modern World, (Detroit: Wayne State University, 2008), S. 274-289.
  • „Vergessene Historiker. Ein Kapitel deutsch-jüdischer Geschichtsschreibung der fünfziger und sechziger Jahre.“, in: Irmela von der Lühe, Axel Schildt und Stefanie Schüler-Springorum (Hg.), »Auch in Deutschland waren wir nicht wirklich zu Hause« Jüdische Remigration nach 1945. (Göttingen: Wallstein, 2008) S. 207-223.
  • „’Wir haben einander böses Blut gemacht’ - Thomas Mann und die Juden“, in: Dirk Heißerer (Hg.), Thomas Mann in München IV. (München: Anja Gärtig, 2008), S. 1-35.
  • “Displaced Persons and the Desire for a Jewish National Homeland”, in: Dan Stone (Hg.), Post-war Europe: Refugees, Exile and Resettlement, 1945-1950. (London: Gale, 2007)
  • "Historiography in a Cultural Ghetto: Jewish Historians in Nazi Germany", in Andreas Gotzmann und Christian Wiese (Hg.), Modern Judaism and Historical Consciousness. Identities, Encounters, Perspective. (Leiden: Brill, 2007), S. 356-367.
  • „Von den Hintertüren der Diplomatie auf die Bühne der Öffentlichkeit: Der Wandel in der Repräsentation des Zentralrats der Juden in Deutschland“, in: Fritz Backhaus (Hg.), Ignatz Bubis. Ein jüdisches Leben in Deutschland. (Frankfurt: Suhrkamp), S. 124-133.
  • „The Politics of Jewish Historiography“, in: Judith Frishman und Hetty Berg (Hg.), Dutch Jewry in a Cultural Maelstrom, 1880-1940, Amsterdam: Aksant 2007, S. 31-41.
    „Nachwort“, in: H.H. Ben-Sasson, Geschichte des jüdischen Volkes. Von den Anfängen bis zur Gegenwart (München: C.H. Beck, 5. Aufl. 2007), S. 1349-1356.
  • “Ein jüdisches Jahrhundert? Jüdische Traditionen und Antisemitismus im 20. Jahrhundert“, in: Norbert Frei (Hg.), Was heißt und zu welchem Ende studiert man Geschichte des 20. Jahrhunderts? (Göttingen, Wallstein, 2006), S. 226-233.
  • “Einleitung” und “Aufbruch in die Zukunft (1970-2006)" in: Richard Bauer und Michael Brenner (Hg.), Jüdisches München, S. 209-223
  • “Conflict and Coexistence: Jews in Europe under Muslim and Christian Rule”, in: Satish Saberwal und Mushirul Hasan (Hg.), Assertive Religious Identities: India and Europe (New Delhi: Manohar, 2006), S. 85-97.
  • “Jehudej Germania ke-model le-moderniut?”, in: Moshe Zimmermann und Jotam Chotam (Hg.), Bejn ha-moledot. Ha-jekim be-machosotejhem (Jerusalem: Zalman Shazar Center, 2006), S. 32-34.
  • “In Search of a Lost Judaism”, in: Contemplate: The International Journal of Cultural Jewish Thought 3 (2005/06), S. 46-51.
  • “Jüdischer Fundamentalismus?”, in: Helmut Neuhaus (Hg.), Fundamentalismus. Erscheinungsformen in Vergangenheit und Gegenwart. Atzelsberger Gespräche 2004 (Erlangen: Universitätsbund 2005), S. 41-61.
  • „Gli ebrei europei alla vigilia della catastrofe“, in: Marina Cattaruzza u.a. (Hg.), Storia della Shoah, Bd. 1 (Torino: UTET, 2005), S. 397-429.
  • „Von der Novemberrevolution bis zu den Adventspredigten: Zum Verhältnis zwischen Juden und Katholiken in Bayern zwischen 1918 und 1933“, in: Florian Schuller, Giuseppe Veltri und Hubert Wolf (Hg.), Katholizismus und Judentum. Gemeinsamkeiten und Verwerfungen vom 16. bis zum 20. Jahrhundert. Regensburg: Pustet, 2005, S. 270-281.
  • „Geschichte“, in: Iris Pollatschek und Wolf-Rüdiger Schmidt (Hg.), Der brennende Dornbusch: Glanz und Elend der Juden in Europa (Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus, 2004), S. 9-82.
  • „Abschied von der Universalgeschichte: Ein Plädoyer für die Diversifizierung der Geschichtswissenschaft“, in: Geschichte und Gesellschaft. Zeitschrift für Historische Sozialwissenschaft. 30. Jg./Heft 1, S. 118-124.
  • „Das Judentum in Europa. Geschichte und Gegengeschichte“, in: Concilium. Internationale Zeitschrift für Theologie. 40. Jg. (Juni 2004), S. 162-167.
  • „ALS DER HUMOR NOCH IN DEUTSCHLAND ZU HAUSE WAR: Ein Nachruf auf den berlinisch-jüdischen Geist“, in: Jüdischer Almanach: Frankfurt am Main, 2004, S. 11-21.
  • „Secular faiths of Fallen Jews – Rewriting Jewish History Without Tears“, in: Jahrbuch des Simon-Dubnow-Instituts 3 (2004), S. 315-324.
  • „Clio sur le champ de bataille: histoire et identité juive en Allemagne pendant la Première Guerre mondiale“, in: Delphine Bechtel et. al. (Hg.), Ecriture de l`histoire et identité juive: L’Europe ashkénaze XIX-XX siècle (Paris: Les Belles Lettres, 2003), S. 181-192.
  • „Die zionistische Utopie begegnet der Realität: Palästina in der deutsch-jüdischen Literatur“, in: Wolfgang Hardtwig (Hg.), Utopie und politische Herrschaft im Europa der Zwischenkriegszeit (= Schriften des Historischen Kollegs – Kolloquiuen 56, München: Oldenbourg, 2003), S. 119-131.
  • „Orchideenfach, Modeerscheinung oder ein ganz normales Thema? Zur Vermittlung von jüdischer Geschichte und Kultur an deutschen Universitäten“, in: Eli Bar-Chen und Anthony D. Kauders, (Hg.)., Jüdische Geschichte: Alte Herausforderungen, neue Ansätze (München: Herbert Utz, 2003), S. 13-24.
  • „Von einer jüdischen Geschichte zu vielen jüdischen Geschichten“, in: Michael Brenner and David N. Myers (Hg.), Jüdische Geschichtsschreibung heute: Themen, Positionen,  Kontroversen (München: C.H. Beck: 2002), S.17-35
  • “The Transformation of the German-Jewish Community”, in: Leslie Morris und Jack Zipes (Hg.), Unlikely History. The Changing German-Jewish Symbiosis. (New York: Palgrave, 2002), S. 49-61.
  • “The Changing Role of the Holocaust in the German-Jewish Public Voice”, in: Dan Michman (Hg.), Remembering the Holocaust in Germany, 1945-2000 (New York: Peter Lang, 2002), S. 111-119.
  • “Historiography and Historical Thoght: Jewish Tradition”, in: N. J. Smelser and Paul B. Baltes (Hg.), International Encyclopedia of the Social and Behavioral Sciences, (Oxford: Elsevier, 2001) S. 6793-6798.
  • “Deutsche Juden und osteuropäische Juden: Die Dresdner Jüdische Gemeinde zwischen Ost und West”, Jüdische Gemeinde zu Dresden (Hg.), Einst und Jetzt. Zur Geschichte der Dresdner Synagoge und ihrer Gemeinde. (Dresden: ddp Goldenbogen, 2001), S. 70-79.
  • „Zwischen Marienbad und Norderney: Der Kurort als ‚Jewish Space’“, in: Jüdischer Almanach 2002 (Frankfurt am Main: Suhrkamp, 2001), S. 119-137.
  • „Jewish Studies and German Academia“, in: Nili Cohen and Andreas Heldrich (Hg.), Academic Freedom (Munich: Herbert Utz, 2001), S. 171-179.
  • „Religion, Nation oder Stamm: Zum Wandel der Selbstdefinition unter deutschen Juden“, in: Heinz-Gerhard Haupt und Dieter Langewiesche (Hrsg.), Nation und Religion in der deutschen Geschichte (Frankfurt und New York: Campus, 2001), S. 587-601.
  • „Wie jüdisch war die jüdisch-intellektuelle Kultur der Weimarer Republik?“, in: Wilfried Barner und Christoph König (Hg.), Jüdische Intellektuelle und die Philologie in Deutschland 1871 – 1933 (Göttingen: Wallstein, 2001), S. 131-140.
  • „Leo Baeck und der Wandel des liberalen Judentums während der Weimarer Republik“, in: Georg Heuberger und Fritz Backhaus (Hg.),  Leo Baeck 1873-1956. Aus dem Stamme von Rabbinern. (Frankfurt am Main: Suhrkamp, 2001), S. 60-70.
  • „Displaced Persons“, in: The Holocaust Encyclopedia, hrsg. Von Walter Laqueur (New Haven: Yale University Press, 2001), S. 150-159.
  • “Historiography and Historical Thought: Jewish Tradition”, in: International Encyclopedia of the Social and Behavioral Sciences (2001), S. 6793-6798.
  •  “Die Weimarer Jahre (1919-1932)”, in: A. Nachama, J. Schoeps und H. Simon (Hg.), Juden in Berlin (Berlin: Henschel, 2001), S. 137-180. [Englische Ausgabe: Jews in Berlin (Berlin: Henschel 2002), S. 137-180].
  • “Jüdische Minderheit in einer pluralistischen Gesellschaft”, in: Religiöser Pluralismus. Wie viele Religionen verträgt eine Gesellschaft? 13. Bremer Universiäts-Gespräch (Bremen: Aschenbeck & Isensee, 2001), S. 55-62.
  • “Mekomah shel Berlin betoldot yahadut germaniah” (Die Rolle Berlins in der deutsch-jüdischen Geschichte). Braun Lectures in the History of the Jews in Prussia 5 (Ramat Gan: Bar Ilan, 2000) (14 S.)
  • “Geschichte als Politik – Politik als Geschichte: Drei Wege jüdischer Geschichtsauffassung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts”, in: Sabine Hödl, Eleonore Lappin (Hgg.), Erinnerung als Gegenwart: Jüdische Gedenkkulturen (Berlin: Philo, 2000), S. 55-78.
  • “Staat und Religion in Israel”, in: Jutta Höcht-Stöhr und Michael Schibilsky (Hgg.), Reden über Religion II (Stuttgart: Kohlhammer, 2000), S. 49-62.
  • “Wie jüdisch waren Deutschlands Juden? Die Renaissance jüdischer Kultur während der Weimarer Republik” (Reihe Gesprächskreis Geschichte, Friedrich Ebert Stiftung, Bonn 2000).
  • "Gnosis and History: Polemics of German-Jewish Identity from Graetz to Scholem” in New German Critique 77 (1999), S. 45-60.
  • "Warum München nicht zur Hauptstadt des Zionismus wurde - Jüdische Religion und Politik um die Jahrhundertwende" in: Michael Brenner und Yfaat Weiss (Hg.), Zionistische Utopie-Israelische Realität (München: C.H. Beck, 1999), S. 39-52.
  • ”Israel und die Diaspora” in Status: Quo? 50 Jahre Staat Israel, hrsg. von ALTE SYNAGOGE (Essen: Klartext Verlag, 1999), S. 78-98.
  • ”Beyond Naphta: Thomas Mann´s Jews and German-Jewish Writing” in A Companion to Thomas Mann´s Magic Mountain, hrsg. von Stephen D. Dowden (Columbia SC: Camden House, 1999), 141-157.
  • ”La diaspora allemande et Israel” in Confluences Mediterranée 26 (1998), S. 137-142.
  • ”Epilog oder Neuanfang?” in Tribüne 148 (1998), S. 174 – 185.
  • ”Deutsch-Jüdische Geschichte nach 1945” in Die politische Meinung 345 (1998), S. 83-88.
  • "Jüdische Geschichte an deutschen Universitäten: Bilanz und Perspektive", Historische Zeitschrift  266 (1998), S.1-21.
  • "Between Kabbala and Haskala: Peter Beer’s History of Jewish Sects,“ History and Memory: Jewish Perspectives, hrsg. von Elisheva Carlebach and David N. Myers (Hanover: New England University Press, 1998), S. 389-404.
  • "Turning Inward: German-Jewish Youth in Weimar Germany, In Search of Jewish Community: Jewish Identities in Germany and Austria, 1918-1933, hrsg. von Derek J. Penslar (Indiana University Press, 1998), S. 56-73.
  • " Jewish Studies in Germany Today", in Shofar 15 (1997), S. 7-15.
  • "1916: The German army orders a census of Jewish soldiers, and Jews defend German culture," in: A History of Jewish Writing in Germany, hrsg. von Sander L. Gilman and Jack Zipes (New Haven, Yale University Press, 1997), S. 348-354
  • "From Self-Declared Messiah to Scholar of Jewish Mysticism: The Recently Published Diaries Present Young Gerhard Scholem in a New Light", Jewish Social Studies 3/1 (1996), S. 177-182.
  • "German and East European Jews in Post-War Germany, 1945-1950", in: Jews, Germans, Memory: Reconstructions of Jewish Life in Germany, hrsg. von Y. Michal Bodemann (Ann Arbor: University of Michigan  Press, 1996), S. 49-63.
  • Einleitung zur Neuausgabe von Frederic V. Grunfeld, Prophets Without Honour: An Introduction to Freud, Kafka, Einstein, and Their World (New York: Kodansha America, 1996).
  • "Zwischen Ost und West: Berlin als Zentrum jüdischer Kultur in der Weimarer Republik," in: Jüdische Geschichte in Berlin: Essays und Studien, hrsg. von Reinhard Rürup (Berlin: Hentrich, 1995), S. 197-214.
  • "Renaissance oder Erfindung einer Tradition? Deutsche Juden auf der Suche nach dem verlorenen Judentum" (Holländisch), Blanes 8 (1995), S. 29-44.
  • "Jüdische Kultur: Parallelen und Unterschiede zwischen dem deutschen und dem amerikanischen Modell" (Holländisch), Nexus 1995 (2), S. 41-66.
  • "Jüdisches Leben und jüdische Kultur in Berlin nach 1945", in: Jüdisches Leben in Deutschland heute, hrsg. von Uri R. Kaufmann (Bonn: Inter Nationes, 1994), S. 15-26. (auch in englischer und polnischer Übersetzung)
  • "Tarbut ivrit be-republikat Weimar," (Hebräische Kultur während der Weimarer Republik), Proceedings of the Eleventh World Congress of Jewish Studies, Division B, vol. II (Hebrew section), Jerusalem 1994, S. 69-74.
  • "An Unknown World Jewish History Project: Some Reflections on Jewish Historiography in the 1920s," Modern Judaism 13 (1993), S. 249-267.
  • "A Tale of Two Families: Franz Rosenzweig, Gershom Scholem and the Generational Conflict around Judaism," Judaism 42 (1993), S. 349-361.
  • "Gott schütze uns vor unseren Freunden: Zur Ambivalenz des Philosemitismus im Kaiserreich," Jahrbuch für Antisemitismusforschung 2 (1993), S. 174-199.
  • "Zurück ins Ghetto? Jüdische Autonomiekonzepte in der Weimarer Republik,"  Trumah. Jahrbuch der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg 3 (1992), S. 101-127.
  • "East and West in German-Jewish Orthodox Novels," Year Book of the Leo Baeck Institute 37 (1992), S. 309-323.
  • "Wider den Mythos der Stunde Null: "Kontinuitäten im jüdischen Bewußtsein und deutsch-jüdischen Verhältnis nach 1945," Menorah 2 (1992), S. 155-181.
  • "The Jüdische Volkspartei - National-Jewish Communal  Politics in Weimar Germany," Year Book of the Leo Baeck Institute 35 (1990), S. 219-243.
  • Zahlreiche Artikel für Lexika und Encyclopädien sowie Rezensionen

 

zurück zur Profilseite