, , Jiddisch lernen in den Semesterferien! - Jüdische Geschichte und Kultur - LMU München
Jüdische Geschichte und Kultur
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Jiddisch lernen in den Semesterferien!

Jiddisch-Intensivkurs für Anfänger

23.03.2020 – 03.04.2020

Jiddisch war bis zum Holocaust die wichtigste Alltagssprache der aschkenasischen Juden. Rund 11 Millionen Sprecher gab es damals weltweit. Heute sind es vermutlich nicht mal 1 Million.

Jiddisch ist eine sog. fusion language, also eine Art Mischsprache. Auf der Grundlage mittelhochdeutscher Dialekte entstanden, von Anfang an mit hebräischen Begriffen angereichert, nahm sie Komponenten anderer Kontaktsprachen auf. So spiegelt das Jiddische - im Wortschatz und in der Grammatik - eindrücklich die jüdische Migrationsgeschichte wider: aus dem deutschsprachigen Mitteleuropa, über viele Länder Osteuropas bis nach Nord- und Südamerika, Australien und Südafrika.

Kenntnisse des Jiddischen ermöglichen Historikern/innen, bisher kaum bekannte oder beachtete Quellen für ihre Forschung zu nutzen. Sprach- und Literaturwissenschaftlern/innen, besonders aus den Bereichen Germanistik und Slavisitik, eröffnet die Beschäftigung mit dem Jiddischen neue vergleichende Perspektiven.

Der zweiwöchige Intensivkurs bietet einen Einblick in die jiddische Sprache, Kultur und Geschichte. Er vermittelt Grundlagen der Grammatik, der Syntax und des Lexikons des modernen Standardjiddisch. Konversationsübungen dienen der aktiven Sprachaneignung.
Jiddisch ist eine dem Deutschen nah verwandte Sprache, wird aber, wie alle jüdischen Sprachen, mit dem hebräischen Alphabet verschriftlicht. Seine Kenntnis ist Voraussetzung für das Erlernen des Jiddischen. Es wird empfohlen, sich mit dem von rechts nach links geschriebenen Alphabet bereits vor Kursbeginn vertraut zu machen; dies ist aber keine Voraussetzung. (https://tildeweb.au.dk/au132769/alefbeys.htm; https://www.yiddishbookcenter.org/language-literature-culture/learn-yiddish-alphabet/alef-beys-chart; Karin Weiss/Dorothea Greve/Smadar Raveh-Klemke: Der alef-beys. Trit bay trit. Jiddisch lesen und schreiben lernen. Hempen Verlag 2013)

Lehrmaterial in Form von Kopien wird im Kurs bereitgestellt.

Der Intensivkurs entspricht einer Sprachübung im Umfang von 4 SWS. Er schließt mit einer Klausur. Nach erfolgreicher Teilnahme ist direkter Einstieg in den Kurs Jiddisch II (4 SWS) im Sommersemester möglich.

Termin: 23.03.2020 bis 03.04.2020, Mo-Fr, jeweils 9.15 Uhr bis 14.30 Uhr

Ort: Historicum, Schellingstr. 12, Raum 327

Verbindliche Anmeldung bei Dr. Evita Wiecki (e.wiecki@lmu.de) bis zum 16.03.2020 ist notwendig.