, , Israelische Gesellschaft(en) - Jüdische Geschichte und Kultur - LMU München
Jüdische Geschichte und Kultur
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Israelische Gesellschaft(en)

Eine virtuelle Fortbildungsveranstaltung

28.10.2020 – 29.10.2020

Israel wurde als "jüdischer Staat" für ein Volk mit einem gemeinsamen "geistigen, religiösen und politischen Wesen" gegründet – so verkündet es die israelische Unabhängigkeitserklärung aus dem Jahr 1948.
Im schulischen Geschichtsunterricht lesen Schüler*innen diesen Text als Teil der Beschäftigung mit den Konflikten im Nahen Osten. Doch wie setzt sich diese Gesellschaft zusammen, welche Facetten besitzt sie, wie einheitlich war und ist sie? Auf diese Fragen erhalten die meisten Schüler*innen keine Antwort und bleiben häufig mit einem eindimensionalen Israel-Bild zurück.
In dieser Fortbildungsveranstaltung möchten wir daher einen vertiefenden Einblick in die israelische Gesellschaft und in unterschiedliche israelische Lebenswelten ermöglichen sowie Impulse zur Einbindung in den Unterricht geben.
Voraussetzung für die Teilnahme an der Fortbildung ist ein Zugang zu "Zoom". Für die Teilnahme an beiden Terminen wird eine Fortbildungsbestätigung ausgestellt.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.

Bitte richten Sie Ihre Anmeldung bis 20.10.2020 an: julia.treindl@lrz.uni-muenchen.de